17. Juni 1953: Volksaufstand in der ehemaligen DDR



Aktuelles


16.06.2016 - Bun­des­wei­te Be­flag­gung am 17. Ju­ni 2016

Das Bundesministerium des Innern weist darauf hin, dass am Freitag - dem 17. Juni 2016 - aus Anlass des Jahrestages des 17. Juni 1953 bundesweit die Dienstgebäude aller Behörden und Dienststellen des Bundes zu beflaggen sind. Weiterlesen.


16.06.2016 - „Gedenktag hat auch europäische Dimension“

Die Vereinigung 17. Juni bedauert Vernachlässigung der Erinnerungsstätten. Interview mit dem Vorsitzenden der Vereinigung 17. Juni Carl-Wolfgang Holzapfel. Weiterlesen.


16.06.2016 - Partei ließ Protest niederknüppeln

Der Berliner Hardy Firl war am 17. Juni 1953 einer der Demonstranten. Weil er ein Plakat hielt, das freie Wahlen forderte, wurde er zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt. Weiterlesen. 


16.06.2016 - Erstmals ist 17. Juni in Thüringen Gedenktag

In Thüringen wird am Freitag erstmals offiziell mit einem Gedenktag an den Volksaufstand erinnert. Die zentrale Veranstaltung wird in Mühlhausen stattfinden. Weiterlesen.


07.06.2016 - Ausstellung im Rathaus Harbug
Vom 13. bis 24. Juni 2016 können Interessierte die Ausstellung "DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953" der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur besichtigen. Weiterlesen.


29.05.2016 - Was geschah am 17. Juni? --- 14.06.2016, 22:05 Uhr im MDR

63 Jahre sind seit dem ersten großen Volksaufstand in der DDR vergangen. Am 17. Juni 1953 brach sich der Unmut über politische Gängelung und wirtschaftliche Unzulänglichkeiten seine Bahn. Der Film zeigt, dass sich auch in Mitteldeutschland unzählige Menschen gegen das Regime auflehnten. Weiterlesen.


24.05.2016 - Die Freiheit trauert um einen Helden
Am 17. Juni 1953 erlebte die noch junge DDR ihre erste große Erschütterung. Eine Million Menschen demonstrierten am 17. Juni 1953 gegen das Regime. Der Aufstand begann als Bauarbeiter-Streik auf der Stalinallee. Jetzt ist einer der Anführer tot. Weiterlesen.


21.04.2016 - Verfolgtenverbände lehnen Vorschlag der BStU-Experten-Kommission ab

Die Verfolgtenverbände der SED-DDR-Diktatur lehnen mehrheitlich den Vorschlag der Experten-Kommission des Deutschen Bundestages ab, die BStU abzuschaffen und den Aktenbestand der einstigen Stasi in das Bundesarchiv einzugliedern. Weiterlesen.


20.04.2016 - 17. Juni wird Gedenktag für die Opfer von SED-Unrecht

Der 17. Juni wird in Thüringen künftig offizieller Gedenktag für die Opfer von SED-Unrecht. Das hat der Thüringer Landtag am Donnerstagabend mit 84 von 85 abgegebenen Stimmen beschlossen. Weiterlesen.


01.03.2016 - FOCUS-Video: Volksaufstand in der DDR 1953

Am 17. Juni 1953 protestiert das Volk gegen Arbeitsnormen und das Regime der DDR. Der Protest wird zum Volksaufstand. Denn seit seiner Gründung 1949 hat sich der ostdeutsche Staat zum Ziel gesetzt, den Sozialismus aufzubauen. Video anschauen

 


24.02.2016 - Point Alpha begrüßt 17. Juni als neuen Gedenktag

Die Point Alpha Stiftung in Geisa begrüßt mit Respekt und Genugtuung die Entscheidung der rot-rot- grünen Regierungskoalition in Erfurt, den 17. Juni nun doch zum offiziellen Gedenktag für die Opfer der SED-Diktatur zu proklamieren. Weiterlesen.

 


22.02. 2016 - Relaunch der Homepage
Unsere Homepage ist Anfang des Jahres 2016 komplett überarbeitet worden. Wir haben uns für ein neues Design entschieden, das die Benutzung erleichtert und den Einbau neuer Funktionen (soziale Meiden etc.) ermöglicht.

 


20.02.2016 - Keine Erweiterung des Gedächtnispfades

Offenbar ist es im Unterschied zu den turbulenten Ereignissen am 17. Juni 1953 an vielen Orten der damaligen DDR in Weißwasser ziemlich ruhig zugegangen. Zu diesem Ergebnis kommt die Denkmalkommission der Stadt Weißwasser. Weiterlesen.

 


19.02.2016 - 17. Juni soll Gedenktag in Thüringen werden

Thüringen soll einen weiteren Gedenktag bekommen. Künftig solle am 17. Juni an die Opfer des SED-Unrechts erinnert werden, kündigten Vertreter der rot-rot-grünen Regierungsfraktionen am Freitag in Erfurt an. Weiterlesen.